Bleaching

Wer träumt nicht von einem strahlend weißen Lächeln?
Kaffee, Tee, Zigaretten, Rotwein, Medikamenteneinnahme und andere Faktoren führen jedoch zu unschönen Verfärbungen einzelner Zähne oder ganzer Zahnreihen. Mit verschiedenen, schonenden Bleaching-Methoden können wir in kurzer Zeit die natürliche Farbe Ihrer Zähne wieder herstellen. Bevor mit einer Bleaching-Therapie begonnen wird, sollten Sie mit uns über Wünsche und Möglichkeiten sprechen.

Oft kann schon eine Individualprophylaxe oder eine professionelle Zahnreinigung mittels "Air-flow" die Zahnfarbe wesentlich verbessern.

Prophylaxe

So bleiben Ihre Zähne gesund
Die Individualprophylaxe ist ein speziell auf den Patienten zugeschnittenes Vorsorgeprogramm, mit dem Erkrankungen der Zähne, des Zahnbetts und des Zahnfleisches optimal vorgebeugt werden. Untersuchungen haben ergeben, dass durch Prophylaxe 70 bis 80 Prozent aller Zahnerkrankungen vermieden werden können!

Eine professionelle Zahnreinigung (PZR) beseitigt harte und verfärbte Beläge effektiver als die häusliche Zahnpflege. 

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass entzündliche Erkrankungen in der Mundhöhle das Risiko für bestimmte Allgemeinerkrankungen verstärken können. Diskutiert wird zum Beispiel über die Wechselwirkung von Parodontitis und Atemwegserkrankungen sowie einem erhöhtem Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Bei schwangeren Frauen besteht ein auffälliger Zusammenhang zwischen Erkrankungen des Zahnhalteapparats und der Frühgeburtenrate sowie einem geringen Geburtsgewicht. Umgekehrt verstärken Diabetes, ein geschwächtes Immunsystem und nicht zuletzt das Rauchen das Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen. 

Professionelle Zahnreinigung vermindert das Risiko des Zahnverlusts. 

Präventive Maßnahmen sind also wichtig
Sie können das Risiko, an Karies und Parodontitis zu erkranken, deutlich mindern und damit Risikofaktoren für andere Krankheiten verringern. So individuell wie das Gebiss des Einzelnen, ist auch die Prophylaxe. So erkrankt man z.B. selten zum selben Zeitpunkt an Karies und Parodontitis. In den ersten Lebensjahrzehnten spielt Zahnfäule eine wichtige Rolle. Vom 35. Lebensjahr an kommt es durch Zahnfleischerkrankungen vermehrt zum Verlust der Zähne. Für die Entstehung dieser oralen Erkrankungen spielt der bakterielle Zahnbelag eine entscheidende Rolle. Durch den Stoffwechsel der Bakterien wird die Nahrung zu Säuren abgebaut. Dies bewirkt bei dauerhafter Einwirkung eine Entkalkung der Zahnhartsubstanz und eine Entzündung des Zahnfleischs, häufig mit unangenehmem Mundgeruch gekoppelt.

Die systemische zahnmedizinische Prophylaxe zielt deshalb auf vier Bereiche:

  • Entfernung des fest haftenden Zahnbelags
  • Remineralisation der Zahnhartsubstanz
  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit des Zahnschmelzes gegenüber Säuren
  • Hemmung des Stoffwechsels der Bakterien in der Plaque